Runica Manuscripta: Transliterationsprinzipien

Die Grundlage für die Transliteration der Runica Manuscripta im vorläufigen Datenbankfeld Transliteration bildet die Edition: Bauer, Alessia / Heizmann, Wilhelm: Runica manuscripta: die nordische Tradition. (in Vorbereitung)

a   

sicher zu bestimmende Rune

(a)   

unsicher zu bestimmende Rune

a^b   

Binderune

Schriftzeichen anders als Runen

.

Platzhalter für eine Rune, die nicht mehr lesbar ist

Symbol für Worttrenner

*

emendierte Form

A

lateinisches Schriftzeichen, unabhängig ob Majuskel oder Minuskel

[…]

Lücke

`…´

Hinzufügung über den Zeilen oder in den Marginalien

⸠…⸡

im Text durchgestrichen

/

Zeichen, das nicht zusammenhängende Runen markiert (z. B. bei den Runengedichten, wo jeweils ein Runenzeichen zu Beginn einer jeden Strophe steht)

>…<

markiert Geheimrunen

17

6

18

7

19

8